Sonderwochen GH


Blockwochen
Während zwei Wochen (auf Stufe GYM1 drei Wochen) pro Schuljahr wird an der Abteilung GH der Stundenplan ausser Kraft gesetzt. Stattdessen arbeiten unsere Schülerinnen und Schüler eine längere Zeit konzentriert an einem Thema. Das Blockwochenprogramm setzt drei zentrale Aspekte des Abteilungsleitbilds um:

  1. Gruppenarbeit und gemeinsames Erleben schulen die Kommunikationsfähigkeit.
  2. Die klassenübergreifenden Interessengruppen verlangen Teamfähigkeit in immer wieder anderen sozialen Bezugsrahmen.
  3. Die stufenübergreifende Themenwoche Kultur im Januar fördert und erweitert das kulturelle Verständnis.

Blockwochen werden in der Regel im Team-Teaching durchgeführt und sind nach Möglichkeit fächerübergreifend ausgerichtet. Mit Ausnahme der SF-Woche unterrichten zwei Lehrkräfte 12 bis 24 Schüler/innen, bei grösseren Gruppen werden entsprechend mehr Lehrkräfte eingesetzt.


Stage Pratique
Gemäss unserem Leitbild unterstützen wir die Kommunikations- und Teamfähigkeit unserer Schülerinnen und Schüler und fördern ihr kulturelles Verständnis. Wir organisieren deshalb für die Stufe Sekunda ein Praktikum in der französisch- oder italienischsprachigen Schweiz: Während zwei Wochen leben und arbeiten die Schülerinnen und Schüler in einer Familie, einem Bauernbetrieb oder in einem Heim; sie erhalten Einblick in die Arbeitswelt und in eine neue Umgebung; sie lernen, sich in einem neuen sozialen Rahmen zurechtzufinden, und sie festigen ihre Ausdrucksfähigkeit in einer zweiten Landessprache.


Matura-Arbeitswoche
In der Matura-Arbeitswoche Ende der Sekunda (letzte Woche vor den Sommerferien) legen die Schülerinnen und Schüler den Grundstein für ihre Matura-Arbeit, die in der Prima erstellt, vorgelegt und präsentiert werden muss. Angeleitet von ihrer Betreuerin, ihrem Betreuer leisten sie selbstständig wichtige Vorarbeiten, so dass das Projekt im letzten Schuljahr zielgerichtet angegangen werden kann.


Sport und Gesundheit im Stufenverband
Unter der Leitung der Sportlehrkräfte verbringen die Schülerinnen und Schüler GYM1 in einem Sportzentrum ausserhalb von Bern eine Woche (die DIN-Woche 25) zusammen und lernen verschiedene Sportarten und Bewegungsmöglichkeiten kennen. Sie erfahren, wie sie ihre Gesundheit fördern und bewahren können. Dazu werden Anregungen zur Gesundheitsförderung in ein vielseitige Bewegungsangebot integriert. Die Schülerinnen und Schüler werden zudem mit Entspannungsangeboten vertraut gemacht und erlangen Kenntnisse zum Thema Haltung und Sitzen. Eine Informationsveranstaltung zur Drogenprophylaxe, welche von externen Fachleuten geleitet wird, ergänzt das Gesundheits- und Sportwochenprogramm.