«Gymeler» führen ein Unternehmen


Unternehmen nach Jahr:

2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002

Fünf bis sieben Schülerinnen und Schüler gründen eine reale Miniunternehmung und betreiben sie während eines Schuljahres weitgehend selbständig. Sie lernen sich am Markt zu behaupten, sich durch die Teilnahme an Ausstellungen, Handelsmessen und Wettbewerben im Kreise von anderen Miniunternehmungen zu präsentieren, sich an Konkurrenten zu messen sowie mit den Medien zusammenzuarbeiten.


Die Miniunternehmerinnen und -unternehmer handeln so selbständig wie möglich. Sie entwickeln eine Geschäftsidee, beschaffen das Geschäftskapital, produzieren den Unternehmensgegenstand, streben nach Gewinn, zahlen sich Löhne, führen Buch, erstellen Geschäftsberichte und liquidieren die Unternehmung Ende Schul-/Geschäftsjahr. YES übernimmt dabei die Rolle des Staates.


Die Aktivitäten richten sich nach vorgegebenen Rahmenbedingungen, welche im YES-Projekthandbuch festgeschrieben sind. Unterstützt werden die Miniunternehmerinnen und -unternehmer durch Lehrkräfte, die YES-Projektleitung und Wirtschaftspaten.


Der Grundsatz «learning by doing» prägt das Projekt. Nicht nur fachlicher Wissenserwerb, sondern auch Enterpreneurship und soziale Kompetenzen sind gefragt – arbeiten die Schülerinnen und Schüler doch während eines Jahres in einer grösseren Gruppe selbstbestimmt und eigenverantwortlich zusammen.


Weitere Informationen zu YES finden Sie unter:
www.young-enterprise.ch