myGymer Movie


myGymer Movie zeigt im ersten Semester 18/19 wieder drei Filme: «Rusalka» von Anna Melikian (Russland/2007), «Dual» von Nejc Gazvoda (Slowenien/2013) und «Pandora’s Box» von Yeșim Ustaoğlu (Türkei/2008). Aufgeführt werden diese Filme am Montag, 22. Oktober, am Dienstag, 13. November und am Mittwoch, 12. Dezember, jeweils um 17 Uhr 30.

Doodle-Link zur Anmeldung für den ersten Film.

Das Angebot ist offen für alle Schülerinnen und Schüler sowie Angehörige des Gymnasiums Kirchenfeld. Die Teilnehmerzahl ist auf 75 beschränkt.


«Rusalka – Mermaid» von Anna Melikian (Russland/2017)

Montag 22. Oktober, 17 Uhr 30

Rusalka, Undine, Melusine, Arielle, die kleine Meerjungfrau – auch Alisa ist mehr eine Wassernixe oder ein Fischweib als ein Mensch. Sie fühlt sich auf unserem Planeten nicht wirklich wohl, vor allem für das Russland des 21. Jahrhunderts ist sie nicht geschaffen. Wer kann es ihr verdenken? Dass sie den grosskotzigen Moskauer «Bisnesmen» (бизнесме́н) aus Menschenliebe vor dem Ersaufen im Konsum-Meer der russischen Neureichen rettet, ändert nichts Wesentliches daran. Meerjungfrauen geben alles, zahlen jeden Preis und werden dabei nicht einmal richtig bemerkt. Am Schluss verlieren sie immer und verschwinden wieder in der Bedeutungslosigkeit, wie der Meeresschaum auf den Wellenkämmen…

Trailer


«Dual – Dvojina» von Nejc Gazvoda (Slowenien/2013)

Dienstag, 13. November, 17 Uhr 30

In unserem zweiten Film widmen wir uns der slowenischen Grammatik. Scherz beiseite! Das Slowenische kennt neben dem Singular und dem Plural einen dritten Numerus, den Dual. Die beiden jungen Frauen, Iben aus Dänemark und Tina aus Slowenien, lernen einander durch eine Verkettung von Zufällen kennen und verlieben sich unsterblich ineinander. Dieser Film ist eine Liebeserklärung an die wunderbare Stadt Ljubljana, an zwei bezaubernde Menschen, die einfach zueinander gehören, und an die Sprache der Liebe, für die das Slowenische so nebenbei auch eine seltene grammatikalische Form bereithält. Aber wie es halt im Leben so geht, Ibens Geheimnis schwebt über allem…

Trailer


«Pandora’s Box» von Yeșim Ustaoğlu (Türkei/2008)

Mittwoch, 12. Dezember, 17 Uhr 30

Die türkische Regisseurin ist bekannt für ihre Sozialdramen – Reise zur Sonne aus dem Jahr 1999 ist wohl das berühmteste Beispiel dafür. In Pandora’s Box seziert sie die Familie als Basis der bürgerlichen Gesellschaft. Exemplarisch wird eine türkische Mittelschichtfamilie einem brutalen Stresstest unterworfen, den der Film dokumentiert. Wir alle wissen: Seine Freunde kann man sich aussuchen, seine Familie nicht! Trotzdem beschliessen der vom Leben überforderte Enkel und sein Grosi, das an Alzheimer im fortgeschrittenen Stadium leidet, dass sie lieber keine Familie mehr haben wollen. Die zwei versuchen den Neustart im Bergkaff im Pontischen Gebirge, aus dem Grosi stammt. Hoffentlich geht das nicht ins Auge!

Trailer


Alle Abteilungen Alle Stufen freiwillig