Ergebnisse Matur 2017 – Abteilung MN


Alle 68 Kandidatinnen und Kandidaten aus der Abteilung MN haben die Maturprüfung bestanden.

MaturandInnen MN


Meyer-Preis
Der Meyer-Preis wird als Büchergutschein über Fr. 200.– vergeben für sehr gute Leistungen in den Fächern P, C, GG, B. Preisträger wird, wer in den zwei letzten Zeugnisnoten in den Grundlagenfächern P, C, B und GG einen Durchschnitt von mindestens 5.5 erreicht.

Den Preis erhalten:

  • Kissling Mirjam, M17a, 48 Punkte
  • Jäckel Frieder, M17a, 46.5 Punkte
  • Paganini Romana, M17a, 45 Punkte
  • Scheiwillier Sophie, M17a, 45 Punkte
  • Schären Stefan, M17a, 44.5 Punkte
  • Werner Jacob, M17a, 44.5 Punkte
  • Bischof Vincenz, M17a, 44 Punkte
  • Roth Ysaline, M17b, 46 Punkte
  • Kamer Julia, M17b, 44.5 Punkte
  • Aebesold Eli, M17b, 44 Punkte
  • Roth Fabrice, M17c, 48 Punkte

Preis für den besten Maturitätsaufsatz
Der Preis, gestiftet vom Haupt Verlag AG, wird dieses Jahr an Patrick Stettler, M17c, verliehen.


Kiwanis-Preis
Der Kiwanis-Preis wird vergeben für besondere Leistungen im Laufe der Ausbildung. Wir prämieren damit einen Schüler oder eine Schülerin, die einerseits gute Leistungen erbringt, sich zusätzlich in der Klasse und/oder der Schule engagiert und damit Verantwortung übernimmt, einen Schüler/eine Schülerin auch, die sich durch Bescheidenheit, Einsatzfreude und guten Umgang, also insgesamt durch eine vorbildliche Haltung auszeichnet.

Einen Büchergutschein im Wert je Fr. 100.– wird vom KIWANIS-Club Bern gestiftet und wird dieses Jahr gleich viermal an Primanerinnen und Primaner für ihre Vorbildfunktion verliehen:

  • Kissling Mirjam, M17a
  • Julia Kamer, M17b
  • Bütikofer Timo, M17c
  • Grütter Anna, M17d

Der Gymerverein-Preis
Der Gymerverein verleiht einen Anerkennungspreis für sehr grosses und vielseitiges Engagement an Anna Grütter, M1d (Laudatio) und Roland und Eveline Zürcher (Laudatio).


Studienstiftung
Wer mit aussergewöhnlich guten Leistungen an der Matura das Gymnasium verlässt, erhält von der Schulleitung die Unterlagen, um sich bei der Schweizerischen Studienstiftung um eine Aufnahme zu bewerben. Die Stiftung unterstützt Studierende nicht nur mit finanziellen Mitteln, sondern vor allem durch Beratung-, Bildungs- und Netzwerkangebote.

Man darf den Erhalt dieses Couverts durchaus als Erfolg betrachten, denn die Limite ist ein Durchschnitt von 5.3 oder höher. Es sind dies:

  • Bischof Vincenz, M1a
  • Jäckel Frieder, M1a
  • Mirjam Kissling, M1a
  • Paganini Romana, M1a
  • Schären Stefan, M1a
  • Scheiwiller Sophie, M1a
  • Werner Jacob, M1a
  • Aebersold Eli, M1b
  • Kamer Julia, M1b
  • Messerli Marco, M1b
  • Roth Ysaline, M1b
  • Roth Fabrice, M1c
  • Fawaz Sami, M1d
  • Uhr Gwendolyn, M1d
  • Zürcher Anna, M1d